Sie sind hier:  Startseite > Fischerprüfung

Fischerprüfung

Staatliche Fischerprüfung in Bayern
Wer in Bayern den Fischfang ausüben will, muss die Staatliche Fischerprüfung ablegen. Dies wird als Onlineverfahren zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten angeboten.
Zur Online-Fischerprüfung können Sie sich rund um das Jahr anmelden. Es gibt keine Anmeldefristen. Vorab muss ein Vorbereitungslehrgang besucht werden.
Anmeldung zum Vorbereitungskurs unter hp.fischereikurs-obing@gmx.de
Die genauen Kursdaten werden dann per e- Mail zurück geschrieben.

Anmeldung zur Prüfung
Wenn die Ausbildungsstände erreicht sind und die Prüfungsgebühr bezahlt ist, können Sie sich zu einem beliebigen Prüfungstermin anmelden. Nach der Anmeldung zur Prüfung, haben Sie die Möglichkeit sich selbst ihr Ladungsschreiben auszudrucken auf dem ihre PIN-Prüfungsnummer und der Prüfungsort notiert sind.
Die Prüfung wird dann am Computer abgelegt mit anschließendem Ergebnis bestanden oder nicht bestanden.
Zur Online-Fischerprüfung können Sie sich rund um das Jahr anmelden. Es gibt keine Anmeldefristen. Vorab muss ein Vorbereitungslehrgang besucht werden. Die Prüfung wird dann am Computer abgelegt mit anschließendem Ergebnis bestanden oder nicht bestanden

Kurse in Obing:
Sie können sich vorab Informationen zur Fischerprüfung bei unserm Vereinsmitglied und Kursleiter Hans-Peter Fangmeier einholen.
Terminplan Fischerkurs Online 04.11.2017: <PDF>
Der Kurs findet in Obing beim "Gasthof zur Post - John" statt.

Fischereiverein Obing e.V.
Hans-Peter Fangmeier,
Franz-Geist-Str.3
83119 Obing
Telefon: 08624/1730
_______________________________________________________________________

Angeln für Kinder und Jugendliche in Bayern
Die staatliche Fischerprüfung muss in Bayern jeder volljährige Angler absolviert haben, der einen Angelschein erwerben möchte. Doch was ist mit den Kindern und Jugendlichen? Hier gibt es die Grenzen 10 und 14 Jahre:

Unter 10 Jahren
Kinder, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen in sehr begrenztem Umfang als Helfer eines volljährigen Anglers (Fischereischeininhabers) beteiligt werden. Für ein Kind unter 10 Jahren ist ein Erlaubnisschein und Jugendfischereischein (Angelschein) nicht erforderlich. Jedoch muss der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, über Fischereischein und Erlaubnisschein für das Gewässer verfügen. Der Gewässerbesitzer oder -pächter kann vorschreiben, dass Kinder unter 10 Jahren nicht am Angeln beteiligt werden dürfen. Das Kind unter 10 Jahren darf die Angel auswerfen, unter Aufsicht den Drill durchführen, aber keinesfalls einen Fisch töten. Der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, sollte ein Elternteil oder eine Person sein, die im vollen Umfang Autorität über das Kind besitzt. Sie muss jederzeit sofort eingreifen können und sich keinesfalls von der Angel entfernen.

Ab dem 10. Lebensjahr
Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr darf ein Kind unter ständiger Aufsicht eines erwachsenen Anglers angeln. Der Jugendliche muss einen Jugendfischereischein besitzen und einen Erlaubnisschein für Inhaber eines Jugendfischereischeins für das Gewässer gelöst haben. Der aufsichtführende Angler muss einen gültigen Fischereischein haben. Der Jugendliche darf mit bis zu zwei Handangeln angeln, soweit der jeweilige Gewässerbesitzer nicht andere Vorschriften erlassen hat. Ab dem 12. Lebensjahr kann ein Jugendlicher die staatliche Fischerprüfung machen. Den Fischereischein für Erwachsene erhält er jedoch erst an seinem 14. Geburtstag.

Ab 14 Jahren mit oder ohne Fischerprüfung
Ein Jugendlicher, der das 14. Lebensjahr vollendet und die staatliche Fischerprüfung bestanden hat, verfügt über zwei Wahlmöglichkeiten: a) Er fischt weiter in Begleitung eines erwachsenen Anglers mit dem Jugendfischereischein und dem Erlaubnisschein für Inhaber eines Jugendfischereischeins. b) Er löst den Fischereischein für Erwachsene und einen Erlaubnisschein für Erwachsene. In diesem Fall kann er alleine ohne Aufsicht angeln. Im Falle b) kann der Pächter oder Eigentümer eines Fischereigewässers jedoch weitere Beschränkungen erlassen, falls er dies für notwendig hält. So kann er beispielsweise nur eine Handangel erlauben.

Ab 18 Jahre
Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr kann eine Person nur noch fischen, wenn sie die Fischerprüfung bestanden und einen Fischereischein für Erwachsene gelöst hat. Besteht eine Person im Alter von 17 Jahren die Fischerprüfung nicht, so darf sie ab ihrem 18. Geburtstag nicht mehr fischen bis die Prüfung erfolgreich abgelegt wurde. Ausnahme hiervon gibt es nicht.
______________________________________________________________

Für weitere Informationen bzw. Anmeldung:


Vorbereitungskurs zur
Online Fischerprüfung
<PDF>

Nächster Termin 2017:

Allgemeiner Termin:

Herbst- Arbeitseinsatz
Samstag 23.09.2017 - Treffpunkt um 8:00 Uhr an der Boots- und Arbeitshütte am
Obinger See.


Jugendtermin:

Wegen Terminänderungen bitte mit Jugendleitung absprechen.

Fischerstammtisch:

Wir treffen uns wieder jeden ersten Sonntag im Monat bei uns in der Bootshütte.